WordPress-Hosting

WordPress ist das beliebteste und einfachste Content Management System auf dem Markt. 35% aller Webseiten weltweit laufen auf der Basis von WordPress, und unter den CMS-Systemen nimmt es mit 65% den Löwenanteil ein (Quelle: kinsta.com).

Wenn du dir die Funktionen und die Kosten ansiehst, ist es auch kein Wunder. Das System ist grundsätzlich kostenlos und sofort nach der kurzen Installation einsatzbereit. Vom ersten „Hm, ich hab da eine Idee. Daraus könnte ich einen Blog machen.“ bis zum ersten geschriebenen Wort können nur wenige Minuten vergehen. (Profi-Tipp: Wenn du es eilig hast, richten wir dir auch schnell eine WordPress-Installation ein. Klick hier.)

Viele Plugins per Knopfdruck

Wir geben dir eine gute Auswahl sinnvoller Plugins für deine individuelle Webseite. Du musst sie einfach nur aktivieren. Baue so einen kleinen Blog, eine Firmen-Webseite oder einen Onlineshop für deine selbst gebastelten Sachen. Wir bieten dir Top-Performance und unterstützen dich gerne bei der Auswahl und Einrichtung.

WordPress-Sicherheit

Wenn du schon ein bisschen länger nach einem geeigneten CMS suchst, wird dich aufgefallen sein, dass WordPress im Ruf steht, besonders anfällig für Hacker und Viren zu sein. 2018 entfielen knapp 80% der Angriffe auf CMS-Seiten tatsächlich auf WordPress – aber ist WordPress wirklich schlechter als andere Systeme?

WordPress hat einen sehr hohen Marktanteil. Dadurch gibt es natürlich auch wesentlich mehr Angriffsfläche. Mit ein paar einfachen Handgriffen kannst du aber die Sicherheit deiner Installation erhöhen.

Updates, Updates, Updates

Jedes System wird verwundbar, wenn es nicht aktuell gehalten wird. WordPress hat bereits eine automatische Aktualisierung, diese solltest du auch nutzen.

Auch sollten alle deine Plugins immer up to date sein – und du solltest stutzig werden, wenn ein Plugin nicht mehr aktualisiert wird. Ein regelmäßiger Updatezyklus ist wichtig, denn unsere Serversoftware wird auch regelmäßig aktualisiert. Gerade nach PHP-Updates kann es sein, dass Plugins nicht mehr funktionieren. Auch wenn dir eine Funktion ans Herz gewachsen ist – wird das Plugin nicht gepflegt, kann es deine gesamte Webseite in Gefahr bringen.

Genauso verhält es sich mit Themes. Der Markt ist geflutet mit kostenlosen Themes, meist aus den USA oder Asien (Indien, Pakistan, etc.). Nur weil sie gut aussehen, müssen sie nicht unbedingt auch gut funktionieren. Oft hat sich ein Hobby-Programmierer drangesetzt und sich etwas gebastelt, dass er dann netterweise der Community zur Verfügung stellt. Aber es kann auch sein, dass eine unbedachte Installation deiner Webseite schadet, weil vielleicht eine Backdoor eingebaut ist, um dein System zu kompromittieren. Installiere daher nur Themes aus verlässlichen Quellen.

Am sichersten sind die Themes im WordPress-Katalog. Die kannst du auch einfach über das Backend installieren. Bei unserem WordPress-Hosting hast du bereits eine große Auswahl kostenloser Themes, die alle sicher und immer aktuell sind. Wenn du kostenpflichtige oder andere Themes installieren möchtest, buche doch eins unserer günstigen Webhosting-Pakete. Wir unterstützen dich auch gerne beim Umzug deiner WordPress-Seite, so dass du einen reibungslosen Übergang hast.

Sicherheits-Plugins

Wir nutzen diese eher sparsam, da sie meistens wie eine Personal Firewall auf dem PC sind – oft gaukeln sie nur Sicherheit vor, öffnen aber potenzielle weitere Lücken. Wir scannen die Server regelmäßig auf Viren und auch eine Firewall, sowie ein DDoS-Schutz sind vorgeschaltet.

Limit Login Attempts – das Plugin ist sinnvoll und standardmäßig bei uns aktiviert. Es sperrt Benutzer nach Falscheingabe ihrer Daten. Brute-Force-Attacken haben also keine Chance.

Google reCaptcha – für alle wichtigen Formulare ist das einfache Plugin aktiv. Es sortiert Bots aus und gibt den Zugang nur für Menschen frei.

Wordfence – das führende Plugin in Bezug auf Schutz vor Angriffen mit Cross Site Scripting und vielem mehr.